FAQ

Ist es nicht besser, an 2 Tagen in der Woche ein wirksames Migräneakutmedikament einzunehmen, als über Monate jeden Tag ein vorbeugendes Medikament, welches ja doch das Auftreten von Migräneattacken nicht verhindern kann?

"Ziel einer medikamentösen Migräneprophylaxe bei Patienten mit häufigen Migräneattacken ist nicht nur, die Frequenz der Attacken zu reduzieren. Insbesondere soll auch die Einnahmehäufigkeit von Akutmedikamenten, egal, wie effektiv sie auch sein mögen, verringert werden, um der Entstehung eines Medikamenten-induzierten Kopfschmerzes entgegenzuwirken. Während die tägliche Einnahme eines vorbeugenden Migränemedikamentes damit ärztlich sinnvoll sein kann, ist die zu häufige Einnahme von Akutmedikamenten immer mit Gesundheitsrisiken verbunden." Dr. med. A. Heinze

Zurück